Die Tugendethik Hildegards von Bingen

Zusammenfassung des Vortrags von Prof. Dr. Stephan Ernst, Würzburg: Die Tugendethik Hildegards von Bingen im Kontext ihrer Zeit – Ein Vergleich mit der Konzeption des Radulfus Ardens (28.02.2013) auf dem Hildegard-Symposium 2012 im Erbacher Hof, Mainz.

Die antike und die christliche Tugendlehre

Bis in das 12. Jahrhundert existierte nur die antike Tugendlehre mit den vier so genannten Kardinaltugenden (Klugheit, Gerechtigkeit, Tapferkeit und Maß), die sich der Mensch aneignen sollte. Die Tugendlehre war vernunftbestimmt und Mittel, um Fehler auszugleichen. Ein tugendhaftes Leben war Zeichen für einen wohlgeordneten Geist. Gelehrte wie Petrus Lombardus, Leiter der Kathedralschule von Notre Dame, und Hugo von St. Viktor nahmen die antike Tugendlehre auf, veränderten sie jedoch durch christliche Elemente: Die Tugend war nun die „gute Eigenschaft des Gottes […] die Gott allein im Menschen (ohne den Menschen) wirkt“. Weiterlesen

Der Sängerwettstreit auf der Wartburg des Westens

Um es gleich vorweg zu nehmen: Gekauft. Er war gekauft, dieser selbst ernannte Sängerwettstreit am 7. August 1949. Dass die Ebernburg im Naheland mit ihrer von Martin Schmidt erhaltenen Umschreibung im Veranstaltungstitel genannt wird, verdeutlicht die Intention der Veranstalter: Sie wollten an den fabelhaften Sängerstreit auf der Wartburg anknüpfen, seine Stimmung erzeugen…. nun, so ganz genau ist das nicht eindeutig, denn ich habe die Unterlagen in Bad Kreuznach noch nicht eingesehen. Aber ich mutmaße wohl nicht zu sehr, wenn ich den Veranstaltern zutraue, dass sie diesen Titel bewusst gewählt haben. Weiterlesen

„Diese kleine Mühe bedarf doch wirklich nicht in jedem Jahre derart vieler Ermahnungen“

Nachdem der zunächst von den alliierten Besatzungsmächten wegen seiner kulturpolitischen Verwicklung im nationalsozialistisch regierten Deutschland verbotene Deutsche Sängerbund am 10. Juli 1949 wiedergegründet wurde (1952 konnte die Löschung aus dem Vereinsregister rückgängig gemacht werden und der neue Vereine im alten aufgehen) bestand bereits der Sängerbund des Kreises Bingen. Nach einer vorbereitenenden Gründungsveranstaltung am 19. Dezember 1948 von 25 Gesangvereinen des Kreises, fand die Wiedergründung am 20. März 1949 in Gau-Algesheim statt. Weiterlesen

Die Ordnung „Vn der dinstknechte wegen“ von 1421

Vor einer Zeit habe ich hier und im Gemeinschaftsblog „Mittelalter“ über ein Urkundenregest von 1422 über freigelassene Weberknechte gebloggt. Klaus Graf und Jean-Dominique Delle Luche machten mich auf die Einheitsbewegung der Handwerksgesellen auf der Walz im Spätmittelalter aufmerksam, dem ich in den letzten Wochen nachgegangen bin:

Matheus bezeichnet die Gesellenwanderung im 15. Jahrhundert als „unruhiges Element“ (Matheus, S. 13). Mit ihren überregionalen, genossenschaftlichen Zusammenschlüssen versuchten sie, eigene Interessen durch Boykott und Streik durchzusetzen. Ein solcher überregionaler und zudem sehr einflussreicher Bund bestand seit Ende des 14. Jahrhunderts um den nördlichen Oberrheins und umfasste Städte unterschiedlicher Größe, politischen Status‘ und Wirtschaftsstruktur.
Zunächst formierte sich nur innerhalb der ansässigen Zünfte der Widerstand gegen den signifikanten Einfluss der wandernden Gesellen in ihrer Stadt, dann auch der städtischen Magistrate.
Am 28. Juli 1421 erließen die betroffenen Städte Frankfurt, Mainz, Worms und Speyer eine gemeinsame Ordnung („Vn der dinstknechte wegen“), Weiterlesen

@DigitalPast – Als der Krieg nach Hause kam

Ab dem 27. Januar wird unter @DigitalPast das Leben in Deutschland während der letzten Wochen des Zweiten Weltkriegs getweetet – um genau 70 Jahre versetzt.
Begleitend erscheint am gleichen Tag im Ullstein-Verlag das Buch „Als der Krieg nach Hause kam“, das ebenfalls von Digital Past verfasst wurde.

Digital Past ist ein freies Kollektiv von Historikerinnen und Historikern, die mit den Mitteln der digitalen Welt Geschichte und historisches Denken vermitteln wollen, aktuell bestehend aus Moritz Hoffmann, Charlotte Jahnz, Michael Schmalenstroer, Christian Gieske und mir.

Nähere Informationen hier.