Der Sängerwettstreit auf der Wartburg des Westens

Um es gleich vorweg zu nehmen: Gekauft. Er war gekauft, dieser selbst ernannte Sängerwettstreit am 7. August 1949. Dass die Ebernburg im Naheland mit ihrer von Martin Schmidt erhaltenen Umschreibung im Veranstaltungstitel genannt wird, verdeutlicht die Intention der Veranstalter: Sie wollten an den fabelhaften Sängerstreit auf der Wartburg anknüpfen, seine Stimmung erzeugen…. nun, so ganz genau ist das nicht eindeutig, denn ich habe die Unterlagen in Bad Kreuznach noch nicht eingesehen. Aber ich mutmaße wohl nicht zu sehr, wenn ich den Veranstaltern zutraue, dass sie diesen Titel bewusst gewählt haben. Weiterlesen

„Diese kleine Mühe bedarf doch wirklich nicht in jedem Jahre derart vieler Ermahnungen“

Nachdem der zunächst von den alliierten Besatzungsmächten wegen seiner kulturpolitischen Verwicklung im nationalsozialistisch regierten Deutschland verbotene Deutsche Sängerbund am 10. Juli 1949 wiedergegründet wurde (1952 konnte die Löschung aus dem Vereinsregister rückgängig gemacht werden und der neue Vereine im alten aufgehen) bestand bereits der Sängerbund des Kreises Bingen. Nach einer vorbereitenenden Gründungsveranstaltung am 19. Dezember 1948 von 25 Gesangvereinen des Kreises, fand die Wiedergründung am 20. März 1949 in Gau-Algesheim statt. Weiterlesen